Schnelle Entwicklung 1 - Allgemein herrscht die Meinung vor, dass die IT sich unglaublich schnell entwickelt - das ist nicht auf allen Gebieten so. Haben sie gewusst, dass die meisten Provider Virenscanner und Spam-Schutz erst etwa 10 Jahre nachdem Verfügbarkeit dieser Technologie eingesetzt haben? antiviri
Und dass heute noch statische Passwörter gebraucht werden, die auch bei 10'000-fachem probieren dem Benutzer und dem Provider keine Meldung machen? (Das ist etwa so, als könnte ein Einbrecher tagelang vor ihrer Tür am Schloss herummachen - unsichtbar für Sie und Ihre Nachbarn).

Schnelle Entwicklung 2 - Tatsächlich ist es so, dass die Technologie sehr schnell fortschreitet, aber die Menschen, das kollektive Bewusstsein oft mit 10-20-jähriger Verzögerung nachziehen - die Firma, die vor 15 Jahren Internet-Telefonie angeboten hat, ist schon lange wieder pleite - das Prinzip etabliert sich erst jetzt langsam für Auslandstelefonate (Skype) - und wird hinter den Kulissen schon lange flächendeckend eingesetzt (auch Swisscom-Festnetzanschlüsse basieren auf IP-Telefonie).

Schnelle Entwicklung 3 - Ein weiteres Beispiel für die langsame Adaption der technischen Möglichkeiten durch das kollektive Bewusstsein ist eine Tochterfirma der früheren Swissair - diese verkauften Reisen übers Internet - mit der Möglichkeit jederzeit - also auch Nachts nicht nur passiv zu konsumieren - sondern via Chat einen der weltweit aktiven Mitarbeiter 2,3 Fragen zu stellen (die Sprache der eingeloggten Mitarbeiter ist bekannt, ihr Wissen zu Reisen auch) - die Firma ging pleite - die Benutzer haben ihre 2 Fragen lieber am morgen nach 9 Uhr per Telefon gestellt.

Unüberlegtes Übernehmen - Manche Dinge werden einmal lehrbuchmässig entwickelt und nie mehr hinterfragt - haben sie sich auch schon gewundert, wer einen "Alles-löschen-Button" auf einem Formular braucht? - es stand mal so in einem Übungslehrbuch..
forms_with_delete

 

'Wissen' vs. 'Wissen wo suchen' - Entwicklung: vor 25 Jahren war meine Devise: 'alles wissen'. Ich kannte alle Befehle, alle Optionen, alle Programme. das hat sich gewandelt zu 'alles herausfinden': heute ist die Herausforderung, alle Fragen in kürzestmöglicher Zeit herauszufinden - also eine Verschiebung auf die Metaebene. Natürlich ist dabei die langjährige Erfahrung hilfreich - da versteht man ein Informatikerhirn und seine Grenzen immer besser.

Digital Immigrants - digital immigrants = die ältere Generation, die erst im Laufe des Lebens zur IT gekommen ist. Erkennungszeichen: sie sehen Google-Earth und sagen: Das ist wie im Flieger. google earth
Digital Natives = die jüngere Generation, die schon von der Wiege an zur IT gekommen ist.
Erkennungszeichen: Sie fliegen das erste mal und sagen: das ist wie Google-Earth.

Wertewandel - Entwicklung: Unsere Gesellschaft entwickelt sich: Die Werte wandelt sich - von Wissen - zu Wissenverarbeitung.

Computer sind intelligent - Computer sind intelligent - eine Definition von Intelligenz, die ich als eine der Besten betrachte, ist folgende: Intelligenz sortiert - gleiches zu gleichem.
Wenn ein Marsrover nach Leben sucht, sucht er nach Strukturen - dort wurde sortiert - von Kleinstlebewesen zum Beispiel. Wer intelligenter sein will, macht Unterkategorien. Aus GROSS / klein wird GROSS / MITtel / klein. Und es ist auch ein beliebtes Spiel von Besserwissern: Das Erfinden einer Zusatzkategorie, welche die eigene Argumentation stützt. Und es ist ein automatischer Prozess bei Wachstum - persönlichem oder in einer Firma. Und es gilt der Umkehrschluss: Wenn es nicht geschieht, behindert es Wachstum.

Microsoft - Microsoft kriegt oft Schläge - und vieles hat sicher seine Berechtigung - insbesondere politische Entscheidungen - die dem Benutzerbedürfnis entgegenstehen. Und trotzdem ist es Microsoft, die durch die Standardisierung der Verbreitung der Computer grossen Vorschub geleistet hat - wer kann sich noch erinnern, wie es vorher war? - ein Maustreiber für jedes Programm. ein Druckertreiber für jedes Programm. Eigene Tastenbelegungen für jedes Programm - die Standardisierung ist ein grosser Verdienst von Microsoft.
word

Was uns IT lehrt 1 - Die Asiaten sagen: Alles ist mit allem verbunden. Diese Lebensweisheit finde ich sehr massgebend. Könnte man sagen, wir lernen heute die praktische Bedeutung davon, was das heisst? - Über Handys, Erreichbarkeit, Zugriff auf Server, von denen wir nicht mehr wissen, wo sie stehen, wo das gar nicht mehr in Frage gestellt wird?

Was uns IT lehrt 2 - In der heutigen Zeit lösen sich Paradigmen auf, viele.. zuerst das Paradigma der Gebundenheit von Wissen an Materie - früher war Wissen in Büchern abgelegt - die Gutenbergbibel (anno 1452) war über 10 kg schwer - heute hat dieses Wissen auf jedem Memory-Stick 1 Million mal Platz. Und dieser ist nicht schwerer wenn die Daten drauf sind.. gutenberg-bibel

Was uns IT lehrt 3 - in der heutigen Zeit lösen sich Paradigmen auf, viele.. damit auch das Paradigma von Gebundenheit von Wissen an einen festen Ort - die Gutenbergbibel war in der Klosterbibliothek an einem festen Platz - und nur dort - und einsehbar für einige wenige Mönche - unser heutiges Wissen ist kaum mehr an einen Ort gebunden - oder wissen Sie woher der letzte Treffer Ihrer Google-Abfrage kam - von einem Server in Arizona? Aus dem Cache Ihres Internetproviders?

Was uns IT lehrt 4 - In der heutigen Zeit lösen sich Paradigmen auf, viele - mit dem Auflösen von Gebundenheit von Wissen an einen festen Ort auch, dass man bemerkt, wenn Wissen gestohlen wird - weil es immer noch da ist (eines der grössten Probleme der Industriespionage - nichts fehlt!).

Was uns IT lehrt 5 - mit dem Auflösen der Gebundenheit an einen Ort kommt auch die Multiplizierbarkeit - das Wissen kann innert kleinster Zeiteinheiten kopiert werden - und ist damit an mehreren Orten gespeichert.  
kopieren